_ _Home _Neue Bilder flickr
 

Mittwoch, 21. November 2018
„Die Slam Diele“ Der Poetry Slam für Lübeck und Umland, Jugendring Diele, Mengstraße 41, Lübeck, 19:300 Uhr

Donnerstag, 22. November 2018
JAN PHILIPP ZYMNY: "How To Human?“ Das neue Comedy Programm des Poetry Slam Champion , Kolosseum Lübeck, Kronsforder Allee 25,, 20:00 Uhr

s

Slam A Rama und Lübecker Jugendring e.V. präsentieren:

Die SLAM DIELE – der Poetry Slam für Lübeck und Umgebung Mittwoch, 21. November 2018, 19:30 Uhr, Jugendring Diele, Mengstraße 41, Lübeck „Die Slam Diele“ der Poetry Slam für Lübeck und Umgebung geht in die nächste Runde. Acht Slam Poeten*inen egal ob Anfänger oder erfahrener Bühnenprofi treten im spielerischen Dichterwettstreit mit ihren selbst verfassten Texten gegeneinander an. Der/die Gewinner*in des Abends nimmt Ehre, Ruhm, Applaus und die güldene Slam Trophäe mit nach Hause. Wir möchten euch Lübecker zum zuschauen einladen.

Wer von euch Lust hat auch mitzumachen, melde dich an unter tilostrauss@slamarama.de, Stichwort: Anmeldung zur Slam Diele. Die ersten acht Anmeldungen erhalten die Startplätze für den  „Die SLAM DIELE - Poetry Slam“  21.11. 2018. 

Eintritt € 6 nur Abendkasse.


Slam A Rama präsentiert:

JAN PHILIPP ZYMNY:  "How To Human?“ Das neue Comedy Programm des Poetry Slam Champion. Donnerstag, 22. November 2018, Kolosseum Lübeck, Kronsforder Allee 25, Beginn 20:00 Uhr.  

tl_files/Zymny-2018-280.jpg

Der Meister des Absurden ist zurück! Unter dem Titel „HOW TO HUMAN?“ präsentiert Jan Philipp Zymny sein drittes Comedy-Programm. Und so sollte man ihn auch am besten erleben: live und abendfüllend. 
Denn erst im Format der Soloshow läuft der zweifache Sieger der deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam (2013 und 2015) und Gewinner des Jurypreises des Prix Pantheon (2016) zu seiner Bestform auf. 
„HOW TO HUMAN?“ geht, wie schon sein zweites Programm „Kinder der Weirdness“, über eine bloße Aneinanderreihung einzelner Nummer oder Texte hinaus, genau wie auch Zymnys Komik über konventionelle, deutsche Comedy hinaus geht. Nicht nur beschreibt er mit seinem scharf beobachtetem Stand Up-Material, wie es ist Mensch zu sein, sondern stellt auch die Fragen, was das bedeutet und ob das nicht auch alles anders geht – zum Beispiel als Roboter. Gleichzeitig widmet er sich mit seinem ganz eigenem surrealen Humor auch dem Absurden an sich, das als existenzialistisches Spannungsfeld zwischen Mensch und Welt immer besteht. 

Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt: Schüler / Studenten 13 € / sonst € 16 (zzgl. Gebühren), Abendkasse € 16/20.
 
Der Vorverkauf läuft. Alle bekannten Vorverkaufsstellen. Online Tickets hier